«Tagesschau» vom 16.3.2018

Beiträge

  • Keine lebenslängliche Verwahrung

    Der Täter im Mordfall Rupperswil wird zu einer lebenslänglichen Freiheitsstrafe verurteilt. Anschliessend wird er ordentlich, aber nicht lebenslänglich verwahrt.

  • Klagepool für Lärmschutz

    Kantone und Gemeinden hatten mehr als 30 Jahre lang Zeit, die Lärmschutz-Verordnung umzusetzen. Anwohner leiden aber noch immer unter Lärm. Klagen sind programmiert.

  • Giftige Wortgefechte

    Das Giftattentat auf einen Ex-Spion führt weiterhin zu Gehässigkeiten: Der britische Aussenminister Boris Johnson bezeichnet jetzt Wladimir Putin als direkten Verantwortlichen.

  • Schwerreiche Russen in London

    Unzählige schwerreiche Oligarchen haben sich an den besten Adressen Londons niedergelassen. Besonders heikel: Die Konservativen erhielten Spenden von über drei Millionen Franken.

  • Merkel, Macron und Europa

    Die deutsche Kanzlerin Merkel macht heute ihren Antrittsbesuch bei Frankreichs Präsident Macron. Thema: mögliche Reformvorschläge für Europa, die EU und die Eurozone.

  • Mord an Polizeikritikerin

    Sie wurde mitten in Rio de Janeiro in ihrem Auto erschossen, die Menschenrechtsaktivistin Marielle Franco. Immer wieder hatte sie Polizeigewalt und Korruption in Brasilien angeprangert.

  • Der Stromknatsch und die Backofenuhr

    Weil der Kosovo zu wenig Strom ins europäische Netz speist und Serbien nicht ausgleicht, gehen abertausende Backofen-Uhren nach. Der Bericht direkt von der Verspätungsquelle.

  • «Er will, dass wir genau hinschauen»

    Bruce Nauman gilt als einer der wichtigsten Künstler unserer Zeit. Ab morgen ist eine grosse Retrospektive im Schaulager des Kunstmuseums Basel zu sehen.