«Tagesschau» vom 6.4.2018

Beiträge

  • Vekselberg mit US-Sanktionen belegt

    Die USA belegen Russland mit neuen Sanktionen. Es geht unter anderem um Russlands Einmischung in den Präsidentenwahlkampf. Unter den Betroffenen sind Russen, die auch Verbindungen in die Schweiz haben. US-Korrespondent Peter Düggeli erklärt.

  • Deutschland lässt Puigdemont frei

    Der katalanische Separatisten-Chef Carles Puigdemont sitzt nicht mehr in deutscher Haft. Eine Auslieferung an Spanien droht ihm aber immer noch, allerdings nicht mehr wegen Rebellion, sondern allenfalls wegen Veruntreuung öffentlicher Mittel.

  • Schweizer Bevölkerung wächst weiter

    Die Bevölkerung der Schweiz ist 2017 um 0,7 Prozent gewachsen und damit so langsam wie seit zehn Jahren nicht mehr. Grund für diese Entwicklung ist unter anderem die rückläufige Zuwanderung.

  • Nachricht: Job-Abbau bei SR Technics

  • 11 Milliarden für den Libanon

    Der Libanon hat anderthalb Millionen Bürgerkriegs-Flüchtlinge aus Syrien aufgenommen. Das Land ist überfordert und hoch verschuldet. Viele sorgen sich um die Stabilität des Libanons - nun gibt es in Paris ein wichtiges Signal.

  • Neue Proteste gegen Israel in Gaza

    Den zweiten Freitag in Folge haben Palästinenser im Gazastreifen protestiert. Erneut gab es Tote und Verletzte. Anlass der Proteste ist der 70. Jahrestag der Gründung von Israel. Zehntausende Palästinenser demonstrieren für ihr Recht auf Rückkehr.

  • Zuckersteuer gegen Fettleibigkeit

    Einige Länder werden aktiv gegen ungesunde Ernährung. Aktuellstes Beispiel ist Grossbritannien, das ab heute zuckerhaltige Getränke besteuert. Die Schweiz setzt hingegen auf Freiwilligkeit und Selbstverantwortung.

  • Ein Jahrhundert Schweizer Bank-Gewerkschaft

    Der Schweizerische Bankpersonalverband feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen. In diesen 100 Jahren hat sich das Image des Bangangestellten massiv gewandelt. Heutzutage gibt es einige Banker, die sich für ihren Beruf schämen.

  • Berner Weltraumteleskop bereit fürs All

    Das Weltraumteleskop «CHEOPS» der Universität Bern ist fertig gebaut. Am 10. April geht die kostbare Fracht per Lastwagen nach Madrid, wo das Instrument auf der Satellitenplattform eingebaut wird.

  • Eine neue Seilbahn für Sarajevo

    Die bosnische Hauptstadt Sarajevo erhält seine Seilbahn zurück, die im Krieg zerstört worden war. Seit den 90er-Jahren gab es keine Bahn mehr zum Hausberg Trebevic. Möglich wurde der späte Wiederaufbau dank Schweizer Geldern aus Saas Fee.