«Tagesschau» vom 9.8.2014

Beiträge

  • USA gehen weiter gegen die IS vor

    Die Luftangriffe der USA gegen die Terrorgruppe IS im Norden des Iraks gehen weiter. Am stärksten beschossen wird vor allem die Region um Erbil. US-Präsident Barack Obama stellte einmal mehr klar, dass es einen weiteren Krieg im Irak nicht geben werde. Er betonte aber gleichermassen, dass man alles unternehmen werde, um die Extremisten aufzuhalten.

  • Asylanten für die Landwirtschaft

    Seit der Annahme der Masseneinwanderungs-Initiative gibt es immer wieder neue Vorschläge, wie man künftig die fehlenden ausländischen Arbeitskräfte ersetzen könnte. Nun sollen – zumindest in der Landwirtschaft – anerkannte Flüchtlinge und vorläufig Aufgenommene in die Bresche springen.

  • CVP will Berufslehre fördern

    Für viele Kinder und Jugendliche beginnt bald das neue Schuljahr. Immer mehr von ihnen gehen dabei ins Gymnasium. 20 Prozent aller Schulabgänger haben mittlerweile in der Schweiz eine Matura. Das ist genug für die CVP. Sie will die Berufsbildung besser fördern.

  • Präsidentschaftswahlen in der Türkei

    In der Türkei wird ein neuer Präsident gewählt. Erstmals können die Bürgerinnen und Bürger ihr Staatsoberhaupt an der Urne direkt bestimmen. Der amtierende Regierungschef Erdogan hat dabei beste Chancen auf eine Wiederwahl.

  • Nachrichten Ausland

  • Wikimania in London

    In London findet dieses Wochenende die 10. Wikimania statt. Bei diesem Treffen versammeln sich Menschen, die für das Online-Lexikon Wikipedia Fakten zusammentragen und überprüfen. Wikipedia umfasst mittlerweile 110 Millionen Seiten.

  • Keine Kreuzfahrtschiffe mehr auf dem Canale Grande

    Jahrelang sind riesige Kreuzfahrtschiffe auf dem Canale Grande quer durch Venedig gefahren. Was für die Touristen an Bord ein Spektakel war, setzte der Bausubstanz der Lagunenstadt jedoch arg zu. Damit soll jetzt Schluss sein.

  • Strategie gegen «invasive» Tiere

    Als «invasiv» gilt ein Tier, wenn es aus anderen Kontinenten eingeschleppt wird und sich hier verbreitet. Nicht selten richten diese Eindringlinge grosse Schäden in der hiesigen Natur an. Der Bund und die EU präsentieren nun eine überregionale Strategie, um geplagte Regionen im Kampf gegen die fremden Tierarten zu unterstützen.

  • Runder Geburtstag für Schang Hutter

    Der Schweizer Bildhauer Schang Hutter wird 80 Jahre alt. In Bern feiert man diesen Anlass mit einer Retrospektive. Es ist die grösste Hutter-Ausstellung, die es je gab. Im Zentrum von Hutters Schaffen steht der Mensch und seine die Verletzlichkeit.