«Tagesschau» vom 14.4.2013

Beiträge

  • Machtwechsel in Lugano

    Die Lega dei Ticinesi hat in Lugano die Mehrheit in der Exekutive übernommen. Bei der Wahl des Stadtpräsidenten kommt es zu einer Stichwahl zwischen Giorgio Giudici von der FDP und seinem Herausforderer Marco Borradori von der Lega dei Ticinesi. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Mario Carnevale aus Lugano.

  • Wahlen in Solothurn und Neuenburg

    Die Grünen wollten mit der ehemaligen Nationalrätin Brigit Wyss in die Kantonsregierung von Solothurn einziehen. Doch CVP und FDP konnten ihre Sitze verteidigen. Bei der Wahl in Neuenburg werden die Urnen erst in zwei Wochen ausgezählt.

  • Umstrittenes Bankgeheimnis

    Nachdem sich die EU erneut für den automatischen Informationsaustausch ausgesprochen hat, steht das Schweizer Bankgeheimnis immer mehr unter Druck. Die Schweizer Parteien sind sich uneinig, ob man reagieren solle. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Fritz Reimann aus Bern.

  • Steinbrück gibt sich kämpferisch

    Am 22. September wird in Deutschland gewählt. Peer Steinbrück bringt sich als Kanzlerkandidat der SPD in Stellung. Am Parteitag zerlegt er rhetorisch die Politik von Kanzlerin Angela Merkel. Doch die Umfragewerte der SPD sind tief.

  • Nachrichten Ausland

  • Nordkorea droht auch Japan

    Der nordkoranische Diktator Kim Jong Un droht, Japan mit Atomraketen angreifen, falls es sich in den Korea-Konflikt einmischen sollte. Nordkoreas Kriegsrhetorik kommt bei der Weltgemeinschaft immer schlechter an: US-Aussenminister Kerry hat deutlich vor einer weiteren Eskalation gewarnt.

  • Alex Freis Abgang

    Sein letztes Spiel war ein gelungener Abschied für Alex Frei. Er stand in der Startelf, war Captain und der FCB gewann drei zu eins gegen den Erzrivalen FCZ. Damit geht Freis grosse sportliche Karriere zu Ende.

  • Debüt von Young-Boys-Trainer

    Der Einstand ist dem neuen Trainer der Young Boys misslungen. Bernard Challandes verliert mit seiner Mannschaft gegen den FC Thun.

  • Video «Alonso gewinnt in China» abspielen

    Alonso gewinnt in China

    Der Spanier Fernando Alonso hat den Grossen Preis der Formel 1 in China gewonnen. Der Sauber-Fahrer Nico Hülkenberg beendete das Rennen auf dem 10. Platz.

  • Frühlingsbeginn

    Mit Sonne und Temperaturen über 20 Grad hat der Frühling nun definitiv begonnen.