«Tagesschau» vom 16.7.2014

Beiträge

  • Israel warnt Gaza-Bewohner

    Israel macht ernst mit der angedrohten Verschärfung der Luftangriffe als Retourkutsche für die gescheiterte Waffenruhe gestern. 100 000 Palästinenser wurden aufgefordert, ihre Häuser zu verlassen.

  • Niederlande tragen Mitschuld

    Der niederländische Staat ist mitverantwortlich für die Deportation von 300 Männern beim Völkermord von Srebrenica. Das hat ein Zivilgericht in den Haag entschieden. Damit wurde erstmals der Heimatstaat einer UNO-Truppe für Kriegsverbrechen Dritter haftbar erklärt.

  • HIV-Infektionen sinken weiter

    Laut dem jüngsten UNO-Bericht sinkt die Zahl der HIV-Infektionen weltweit deutlich. Dieser Trend gilt auch für die Schweiz, allerdings sterben auch hierzulande noch immer rund 50 Menschen jährlich an der Immunschwäche.

  • Neue These zur Unfallursache im Carunglück von Siders

    Die Walliser Behörden hatten die Untersuchungen zum Carunglück in der Nähe von Siders eingestellt. Eltern, die beim Unfall ihre Kinder verloren hatten, haben gegen den Einstellungs-Entscheid Beschwerde eingelegt und ein privates Forensik-Institut beauftragt. Dieses vermutet den Suizid des Carchauffeurs als Unfallursache.

  • Syrische Flüchtlinge stranden am Mailänder Bahnhof

    Während Syriens Präsident Baschar al-Assad heute den Beginn seiner dritten Amtszeit feiert, herrschen in weiten Teilen des Landes Terror und Angst. Das zwingt immer mehr Menschen zur Flucht. Auf Ihrem Weg in den Norden Europas ist der Bahnhof in Mailand zu einer zentralen Anlaufstelle geworden.

  • Nachrichten Ausland

  • Posten-Poker am EU-Gipfel

    Die EU-Staats- und Regierungschefs wollen am heutigen Sondergipfel in Brüssel die Spitzenposten in der EU neu vergeben. Zwei Ämter stehen dabei im Mittelpunkt: Die Nachfolge der Britin Catherine Ashton als EU-Aussenbeauftragte und der Posten des jetzigen EU-Ratspräsidenten Herman Van Rompuy. Einschätzungen von Jonas Projer in Brüssel

  • Eigene Entwicklungsbank für Schwellenländer

    Die fünf Schwellenländer, die sogenannten Brics-Staaten, streben nach Emanzipation. An ihrem Gipfel in Brasilien haben sie gleich zwei neue Institutionen gegründet: eine eigene Entwicklungsbank und einen eigenen Währungsfonds.

  • China erlaubt ein zweites Kind

    Um der Überalterung in ihrer Gesellschaft Herr zu werden, lockert die chinesische Regierung ihre Ein-Kind-Politik. In manchen Provinzen ist es nun erlaubt, ein zweites Kind zu bekommen.

  • Tony Gallopin Sieger der 11. Etappe

    Tony Gallopin gewinnt die 11. Etappe der Tour de France von Besançon nach Oyonnax. Der Franzose nutzte knapp 2.5 Kilometer vor dem Ziel eine Unachtsamkeit des Feldes und setzte zum Spurt an.