Côte d'Azur

Video «Côte d'Azur» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Eine SMS führt die Konstanzer Kriminalkommissare Blum und Perlmann zu einer Frauenleiche. Dank Blums beherztem Einsatz finden sie auch das Baby der Toten, halb erfroren. Die Ermittlungen führen in ein Obdachlosenheim, genannt «Côte d'Azur». SRF 1 zeigt die «Tatort»-Folge als Fernsehfilmpremiere.

Die SMS, die die Polizei zum Fundort der Leiche von Vanessa Koch führt, kam wahrscheinlich vom Mörder – darin sind sich die Konstanzer Kriminalkommissare Klara Blum (Eva Mattes) und Kai Perlmann (Sebastian Bezzel) sicher. Und nur dank Klara Blums schneller Entscheidung gelingt es, das Baby von Vanessa zu finden. Alex ist halb erfroren und dem Tod näher als dem Leben. Die Ermittlungsspuren führen die beiden Kommissare schon rasch in eine Obdachlosenbaracke am Bodensee, euphemistisch «Côte d´Azur» genannt.

Hier treffen sie neben Urs, Lucky, Bill und Franzi auch Hagen Bötzow, Exkommissar, der nach seiner Entlassung aus dem Dienst abgerutscht ist. Und: Hier hat sich auch Vanessa nur kurze Zeit vor ihrer Ermordung aufgehalten. Die Ermittlungen gestalten sich schwierig, denn die Tote hatte Geheimnisse: Sie lebte von Hartz IV, trug aber ein teures Kleid. Zudem ist ein wertvoller Ring, der in ihrem Besitz war, verschwunden. Und auch die Reaktion ihrer Bekannten auf den Mord ist fragwürdig: Mehr als die Umstände ihres Todes interessieren sie sich für das Wohlergehen des Babys Alex. Nur in kleinen Schritten nähern sich die Kommissare der Wahrheit an.