Das Wunder von Wolbeck

Video ««Tatort - Das Wunder von Wolbeck» im Videoportal ansehen» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Kommissar Thiel und Professor Boerne ermitteln diesmal auf dem Land, wo ein Heilpraktiker unter mysteriösen Umständen gestorben ist. In der Nachbarschaft entdecken sie ein dunkles Geheimnis.

Auf einem restaurierten Hof bei Wolbeck wird der Heilpraktiker Raffael Lembeck eines Morgens von seiner Frau Stella (Lina Beckmann) tot aufgefunden. Das Opfer war offensichtlich in seiner Praxis zu Fall gekommen, die Ursache des Sturzes ist jedoch unklar. Kommissar Thiel (Axel Prahl) und Gerichtsmediziner Boerne (Jan Josef Liefers) erfahren im Dorf, dass es wohl Spannungen gegeben habe mit den Kintrups vom Nachbarhof.

Zwar schätzte die junge Milena Kintrup (Julia Krynke) den Heilpraktiker sehr, und mit der Nachbarin Stella Lembeck war sie sogar einmal befreundet. Doch Mutter Kintrup (Hildegard Schmahl) will sich weder mit ihrer Schwiegertochter anfreunden noch mit dem beschäftigen, was in der Nachbarschaft passiert ist. Bauer Moritz Kintrup (Stefan Kampwirth) kümmert sich lieber um seine Rinder, als sich in die Streitereien von Mutter und Ehefrau einzumischen.

Aber nicht nur die Bauernfamilie Kintrup, sondern auch der verstorbene Heilpraktiker selber und seine Kollegen aus dem Dorf, die drei Krien-Brüder - der Gastwirt Thomas (Johannes Rotter), der Schlachter Bert (Jan-Peter Kampwirth) und der Elektroinstallateur Gert (Mirco Reseg) - hüten ein dunkles Geheimnis.