Der Himmel ist ein Platz auf Erden

Video «Der Himmel ist ein Platz auf Erden» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Christian Ranstedt, verheiratet und Vater von zwei Kindern und Uniprofessor wurde beim Liebesspiel in seinem Auto durch zwei Kopfschüsse getötet. Hochspannung im ersten Tatort aus Nürnberg. Das Team hat sein Hauptquartier in Nürnberg, Fälle werden jedoch in der ganzen Region Franken gelöst.

Was die Franzosen «Petite Mort» nennen, endet in einem Waldstück bei Nürnberg tatsächlich tödlich. Christian Ranstedt, verheiratet und Vater von zwei Kindern, Professor an der Universität Erlangen und angesehener Bürger der Stadt Nürnberg wurde beim Liebesspiel in seinem Auto durch zwei Kopfschüsse aus nächster Nähe getötet. Ranstedts Ehefrau Julia glaubte ihren Mann an der Universität. Für sie und ihre beiden Kinder bricht schlagartig eine Welt zusammen, die unzerstörbar schien.

Warum wurde Christian Ranstedt ermordet? Warum in einem so pikanten Moment? Und wieso blieb - wer immer mit ihm im Auto war - am Leben? Das sind die Fragen, die sich die Kommissare Felix Voss (Fabian Hinrichs) und Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel) stellen müssen.

«Tatort - Der Himmel ist ein Platz auf Erden» ist der erste sogenannte Franken-«Tatort»: Das Team hat sein Hauptquartier in Nürnberg, Fälle werden jedoch in der ganzen Region Franken gelöst. Gespielt werden die neuen Hauptkommissare von den beiden mehrfach preisgekrönten Darstellern Fabian Hinrichs - der bereits einen denkwürdigen Auftritt in einem Münchner «Tatort» hatte - und Dagmar Manzel («Die Unsichtbare»). SRF 1 zeigt den «Tatort» als Fernsehfilmpremiere.