Die Geschichte vom bösen Friederich

Video «Die Geschichte vom bösen Friedrich» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Im dritten Fall des neuen Frankfurter «Tatort»-Teams ist erneut der Schweizer Roeland Wiesnekker als Kommissariatsleiter Riefenstahl mit von der Partie. Die Bündnerin Ursina Lardi spielt die Psychologin Helene Kaufmann, die einen aus dem Gefängnis entlassenen Mörder betreuen muss.

In ihrem dritten Einsatz wird Hauptkommissarin Anna Janneke (Margarita Broich) von ihrer Vergangenheit eingeholt. Alexander Nolte (Nicholas Ofzcarek), der einst wegen ihres psychologischen Gutachtens für lange Zeit hinter Gitter wanderte, ist wieder frei - und sucht den Kontakt zu ihr. Er hat Arbeit im Dentallabor von Roland Burmeister (Sabin Tambrea) gefunden und wird von der Bewährungshelferin Helene Kaufmann (Ursina Lardi) betreut.

Zeitgleich wird der Obdachlose Martin Busche (Manuel Harder) erstochen aufgefunden. Jannek und ihr Partner Paul Brix (Wolfram Koch) rätseln über die Hintergründe. Es gibt weder ein Motiv noch Zeugen oder Hinweise. Die Ermittlungen gestalten sich nicht leicht für Janneke, die wegen Nolte sehr nervös ist. Als dieser dann auch noch bei ihr zu Hause auftaucht, spitzt sich die Lage weiter zu.