Kollaps

Video «Kollaps» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Die kleine Emma stirbt, weil sie auf dem Spielplatz ein Kügelchen Kokain gegessen hat. Die Dortmunder «Tatort»-Ermittler verfolgen fieberhaft verschiedene Spuren, doch wird ihre Arbeit durch persönliche Probleme immer wieder beeinträchtigt. SRF zwei zeigt «Tatort - Kollaps» als Fernsehfilmpremiere.

Trotz eines Noteinsatzes auf einem Dortmunder Kinderspielplatz kommt für die sechsjährige Emma jede Hilfe zu spät. Sie hatte das bunt verpackte Kügelchen im Sand für ein Bonbon gehalten. Es war Kokain.

Erste Untersuchungen ergeben schnell, dass Dealer den Spielplatz im Park häufig als Versteck für ihre Drogen nutzen. Wie kann man sein Kind hier spielen lassen, fragt Martina Bönisch (Anna Schudt) Emmas Mutter Claudia Siebert.

Für Emmas Vater Roland Siebert steht fest: Die drogendealenden Asylbewerber sind schuld am Tod seiner Tochter. Tatsächlich wurden bei einer Razzia im Park kürzlich zwei junge senegalesische Dealer gefilmt. Jamal Gomis und seine Schwester Niara befinden sich seitdem auf der Flucht. Kommissar Peter Faber (Jörg Hartmann) hat den ihm altbekannten Drogenboss Tarim Abakay im Visier. Doch dieser bezichtigt die Konkurrenz.

Mit einem Verzicht auf ihre eigenen Kinder muss derweil Martina Böhnisch kämpfen: Ihr Mann hat das alleinige Sorgerecht beantragt, und die beiden Söhne unterstützen den Wunsch ihres Vaters. Auch Daniel Kossik (Stefan Konarske) ist eifersüchtig. Seine Kollegin und Exfreundin Nora Dalay (Aylin Tezel) hat einen Neuen, der genau das Gegenteil von ihm ist: ein gut situierter Anwalt. Und offensichtlich geniesst Nora die Sicherheit, die er ihr geben kann.