Letzte Tage

Video «Tatort - Letzte Tage - SWR/SRF Koproduktion» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Als die Bodensee-Autofähre aus Romanshorn am deutschen Ufer anlegt, sitzt ein Passagier tot in seinem Wagen. Matteo Lüthi ist erstaunlich schnell vor Ort - oder war er bereits mit an Bord? Klara Blum traut ihrem Kollegen von der Kantonspolizei Thurgau nicht über den Weg.

Davon unbeirrt ermitteln Klara und Kai Perlmann (Sebastian Bezzel) im Umfeld einer in der Region aktiven Leukämie-Selbsthilfegruppe. Perlmann erfährt von der engagierten und reizvollen Medizinstudentin Mia (Natalia Rudziewicz), dass Heigle die Schweizer Pharmafirma Sanortis erpresst hat, um seine Familie nach seinem Tod finanziell abzusichern. Der Verstorbene, der selbst an einer Patientenstudie des Konzerns für ein neues Leukämie-Medikament teilgenommen hatte, wusste um dessen erhebliche Nebenwirkungen, und er konnte sie offenbar auch belegen.

Lüthi räumt schliesslich ein, dass er von der Erpressung wusste und deshalb bereits auf der Fähre war, weil dort die Geldübergabe stattfinden sollte. Stattdessen sei Heigle ermordet worden und der Täter unerkannt entkommen. Klara traut Lüthi nicht mehr über den Weg. Offensichtlich verfolgt der ehemalige Nachrichtendienstmann Lüthi in diesem Fall fremde Interessen. In der Chefetage von Sanortis um CEO Andermatt (Robert Hunger-Bühler) ist Lüthi jedenfalls bestens bekannt.

Heigles Frau Dani (Teresa Harder) ist verzweifelt, da ein vermeintliches Abschiedsvideo ihres Mannes aufgetaucht ist und sie von dessen Lebensversicherung nichts zu erwarten hat. Als sie entdeckt, dass Sanortis bei der Übergabe eine falsche Daten-CD bekommen hat und sie noch im Besitz des Originals ist, weiss sie keinen anderen Ausweg, als den Pharmamulti noch einmal zu erpressen. Die Übergabe der CD soll wieder auf der Fähre stattfinden.

«Letzte Tage» ist der fünfte Bodensee-«Tatort», den SRF und der SWR in Zusammenarbeit mit Maran Film koproduzieren und der zweite mit Roland Koch als Schweizer Koermittler Matteo Lüthi.