Melinda

Video «Tatort Melinda» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Jens Stellbrink hat seinen neuen Job als Hauptkommissar in Saarbrücken noch nicht einmal angetreten, als er wegen der in einem Baumarkt verloren herumirrenden kleinen Melinda in einen höchst undurchsichtigen Fall verwickelt wird.

Jens Stellbrink (Devid Striesow) atmet auf. Er hat doch noch kurz vor Ladenschluss ein paar Sachen für seine neue Wohnung in Saarbrücken bekommen. Jetzt steht er entspannt an der Kasse, als ein greller Schrei durch den Baumarkt schallt. Stellbrink sieht, wie drei Verkäufer vergeblich versuchen, ein elternloses Mädchen (Mila Böhning) aus dem Kinderparadies zu locken. Er nimmt sich der Kleinen an, um sie bei den Kollegen auf der nächsten Polizeiwache abzugeben. Es ist aber gar nicht so leicht, das Vertrauen des verängstigten Mädchens zu gewinnen. Sie spricht nicht Deutsch - Stellbrink vermutet, dass sie wohl aus dem arabischen Raum kommt. Mit Händen und Füssen gewinnt er trotzdem ihr Vertrauen, doch dann rennt das Mädchen weg.
 
 Stellbrink zögert nur kurz und rennt ihr hinterher in ein Billighotel neben dem Baumarkt. Sie führt ihn zielstrebig vor eines der Zimmer. Jens klopft. Ein Mann - vermutlich Nordafrikaner - öffnet die Tür und ist überglücklich, die Kleine wiederzusehen. Trotzdem ist Stellbrink die Situation nicht geheuer. Der Mann schliesst die Tür wieder. Doch dann hört Stellbrink einen leisen, stumpfen Schrei. Ein Hilferuf? Beherzt verschafft er sich Zutritt zum Zimmer und sieht, dass eine Verletzte hinter dem Bett liegt und das Mädchen gegen ihren Willen von einem zweiten Mann festgehalten wird. Im Handgemenge schnappt sich Jens das Mädchen und flieht mit ihr auf dem Arm. Es fallen Schüsse. Auf dem Parkplatz ruft Jens seine neue Kollegin Lisa Marx zur Hilfe. Die beiden sollten sich eigentlich erst in zwei Tagen kennenlernen. Wenige Minuten später leitet Hauptkommissarin Lisa Marx (Elisabeth Brück) den Grosseinsatz vor dem Hotel, während Stellbrink mit dem Mädchen auf der Flucht vor den bewaffneten Männern ist und keine Ahnung hat, warum sie mit aller Gewalt hinter dem Mädchen her sind.
 
 

Über die Produktion

 Nachdem das bisherige Saarbrückener Ermittlerduo Deininger und Kappl, gespielt von Maximilian Brückner und Gregor Weber, im Januar 2012 in ihrem letzten Tatort zu sehen waren, wird Devid Striesow mit dem «Tatort - Melinda» nun als neuer Hauptkommissar Jens Stellbrink im Saarland eingeführt. Striesow ist im deutschen Sprachraum - sowohl auf der Bühne als auch am Fernsehen und auf Grossleinwand - ein viel und gern gesehener Darsteller. Sein Kino-Début gab der 1973 geborene Rostocker unter der Regie von Rainer Kaufmann in «Kalt ist der Abendhauch» im Jahr 2000. Eine Nominierung für den Deutschen Filmpreis erhielt er für die Darstellung eines erfolglosen Kleinunternehmers in Hans-Christian Schmids Film «Lichter». In der österreichischen Produktion «Die Fälscher» war er 2007 zu sehen und wurde mit dem Deutschen Filmpreis für die «Beste männliche Nebenrolle» ausgezeichnet. An Striesows Seite ist die Saarländerin Elisabeth Brück als Kommissarin Lisa Marx zu sehen.