Schwanensee

Video «Schwanensee» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Professor Boerne verzichtet auf seinen Urlaub, nachdem eine Frauenleiche im Pool des Therapiezentrums Schwanensee gefunden wurde. Kommissar Thiel ist im Ermittlungsstress. Und Nadeshda Krusenstern ist überzeugt, die Tote zu kennen. SRF 1 zeigt den Münsteraner «Tatort» als Fernsehfilmpremiere.

Professor Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) ist auf dem Weg in den Urlaub. Doch noch befindet er sich in der Testphase, nämlich in voller Tauchermontur mitten in seinem Wohnzimmer, als im Therapiezentrum «Schwanensee» die Leiche von Mona Lux gefunden wird. Auf dem Grund des hauseigenen Schwimmbades und mit Gewichten beschwert. Und Andreas Kullmann (Robert Gwisdek), der wie jeden Morgen dort seine Bahnen gezogen hat, will die Tote nicht bemerkt haben. Schwer vorstellbar, findet Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl). Aber «Schwanensee» ist eine psychiatrische Einrichtung und Kullmann Autist.

Der Kreis der Verdächtigen ist zwar klein, die Situation aber unübersichtlich. Als Silke Haller (Christine Urspruch), alias Alberich, im Blut der Toten ein starkes Narkotikum findet, verzichtet Boerne selbstredend auf seinen Urlaub: Wie soll dieser Fall ohne seine Hilfe gelöst werden? Eigenmächtig mischt er sich als Therapeut unter die «Schwanensee»-Patienten. Doch über die Tote findet er dabei ebenso wenig heraus wie die Kommissare Thiel und Nadeshda Krusenstern (Friederike Kempter). Mona Lux hatte keine Angehörigen, keine Adresse und hiess vielleicht nicht einmal Mona Lux. Aber sie hatte eine Beziehung zum Restaurantbesitzer Alberto Di Sardo (Roberto Guerra), gegen den wegen schweren Steuerbetruges ermittelt wird. Und Nadeshda Krusenstern wird das Gefühl nicht los, Mona Lux früher schon einmal gesehen zu haben.