Tatort - Borowski und die Rückkehr des stillen Gastes

Video «Tatort - Borowski und die Rückkehr des stillen Gastes» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

An der Kieler Förde wird eine verwirrte Frau aufgefunden. Ihre Äusserungen lassen befürchten, dass der Frauenmörder Kai Korthals wieder aufgetaucht ist. Bald muss Kommissar Borowski sich fragen, ob der Mörder seinetwegen zurückgekehrt ist. Fortsetzung von «Borowski und der stille Gast» von 2012.

An der Kieler Förde wird eine verwirrte Frau aufgefunden. Ihre Aussagen wecken in Kommissarin Brandt (Sibel Kekilli) einen schlimmen Verdacht: Ist der berüchtigte Frauenmörder Kai Korthals (Lars Eidinger), mit dem sie selbst Traumatisches erlebt hat, nach Kiel zurückgekehrt?

Borowski kommt der neue Fall ungelegen. Der sonst so spröde und wortkarge Kommissar schmiedet nämlich Heiratspläne. Polizeipsychologin Frieda Jung (Maren Eggert), seine grosse Liebe und ehemalige Kollegin, die vor Jahren aus heiterem Himmel das Kieler Ermittlerteam verlassen hat, ist zurück. Über beide Ohren verliebt plant das Paar voller Leidenschaft eine gemeinsame Zukunft. Dass ausgerechnet jetzt der obsessive Serienmörder Korthals zurückgekehrt sein soll, möchte Borowski nicht so recht glauben. Aber als seine Verlobte verschwindet, gerät der sonst so besonnene Kommissar in Panik und handelt im Alleingang.

2012 präsentierte der NDR in dem Tatort «Borowski und der stille Gast» einen Serienkiller mit Kultcharakter. Kai Korthals - furchteinflössend verkörpert vom deutschen Bühnenstar Lars Eidinger - ein stiller und brutaler Voyeur und Mörder, der mühelos jedes Schloss knacken konnte und auf leisen Sohlen in die Wohnungen seiner Opfer schlich. Diese Figur rührte an (vor allem) weibliche Urängste und hat sich tief ins Mediengedächtnis eingegraben.

Der «Stille Gast» sorgte in der «Tatort»-Gemeinde auch aus einem weiteren Grund für eine Welle der Aufregung, verletzte er doch ein Grundgesetz der «Tatort»-Serie, dass der Ermittler den Schuldigen findet und mit dessen Verhaftung die soziale Ordnung wiederherstellt. Kai Korthals aber entzog sich seiner Bestrafung und entkam, worauf in den Sozialen Medien leidenschaftlich über diese Frage diskutiert wurde. Jetzt, drei Jahre später, kommt mit «Borowski und die Rückkehr des stillen Gastes» eine Fortsetzung - auch das ein Novum in der «Tatort»-Geschichte.