Tollwut

Video «Tollwut» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Als ein Häftling an Tollwut erkrankt und stirbt, bittet die Gefängnisleiterin die Dortmunder Kriminalpolizei um Hilfe. Faber und sein Team treffen hinter Gittern einen alten Bekannten und einen Serienmörder, dem der Hauptkommissar alles zutraut. SRF 1 zeigt «Tollwut» als Fernsehfilmpremiere.

Wie konnte sich der Doppelmörder Michael Strecker in der Haft mit dem Rabies-Virus infizieren und daran sterben? Er sass seit vier Jahren hinter Gittern und normalerweise wird der Tollwuterreger über den Speichel von Tieren übertragen. Die Leiterin der Justizvollzugsanstalt Angelika Zerrer (Ulrike Krumbiegel) ist alarmiert. Wenn sich die Todesursache herumspricht, würde sich unter den 600 Inhaftierten schnell die Angst vor Ansteckungen breitmachen.

Bei ihren Ermittlungen treffen die Dortmunder Kommissare auf ihren alten Weggefährten Jonas Zander (Thomas Arnold). Der ehemalige Rechtsmediziner ist jetzt als Gefängnisarzt tätig und weiss: Strecker war vor einigen Wochen im Knast in eine Messerstecherei verwickelt. Und dann ist da auch noch der Serienmörder Markus Graf (Florian Bartholomäi). Er wurde kürzlich in die JVA nach Dortmund verlegt.

Kommissar Faber (Jörg Hartmann) ist überzeugt, dass Graf auch seine Frau und seine Tochter auf dem Gewissen hat, die bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen waren. Könnte Graf nun auch als Drahtzieher hinter den Ereignissen in der JVA stecken? Diese Vermutung ihres Chefs geht Kommissarin Nora Dalay (Aylin Tezel) dann allerdings doch zu weit.