Zum Inhalt springen

The Voice of Switzerland «First Look» Knockouts: Moo Malika vs. Stefania Pagano

Nach den Battles stehen am Samstag die Knockouts vor der Tür. Jeder Coach hat nur noch sechs Talents in seinem Team. Und nur drei schaffen es in die Live-Shows. Ein Knockout-Paar, das am Samstag gegeneinander singen wird, ist Moo Malika und Stefania Pagano.

Legende: Video First Look Knockouts: Moo Malika vs. Stefania Pagano abspielen. Laufzeit 01:24 Minuten.
Aus The Voice of Switzerland vom 27.03.2014.

Am Samstag gilts ernst: in den Knockouts entscheidet jeder Coach, mit welchen drei Talents er in die Live-Shows zieht. Dazu lässt er von seinen sechs verbleibenden Talents nochmals je zwei gegeneinander antreten.

Basel vs. Bern im Team Marc

Marc Sway entschied sich, die Bernerin Moo Malika und Stefania Pagano aus Basel gegeneinander singen zu lassen. Sie werden in den Knockouts in den Ring steigen und nacheinander nochmals ihren Blind Audition Song singen. Wer den Coach mehr überzeugt, ergattert sich einen Platz in der ersten Live-Show am 5. April in Kreuzlingen und ist seinem Traum von «The Voice of Switzerland» einen Schritt näher.

Die Tipps vom Coach an seine Schützlinge

Für die Löwin Stefania mit der rauhen und tiefen Stimme hat Coach Marc Sway vor allem ein Tipp: Sie soll «soulig» bleiben. Im Battle konnte sie sich gegen Nadine Enzler behaupten.

Moo sorgte bereits für mehrere Überraschungen. Erst kam sie bei den Blind Auditions aus dem Konzept, als sich gleich zwei Stühle für sie drehten. Dann gewann sie unverhofft das Battle gegen Enrika Derza, die bei «The Voice of Albania» bis ins Finale kam. «Ruhe bewahren» lautet der Rat von Coach Marc Sway an Moo.

Nur eine der beiden Sängerinnen wird es in die Live-Show schaffen. Ob Marc Sway die Bernerin Moo Malika oder der Baslerin Stefania Pagano mitnimmt? Das Geheimnis wird er am Samstag, 29. März 2014 lüften, um 20:10 Uhr auf SRF 1.