Nicole Bernegger: «Ich würde sofort wieder zu Stress ins Team»

Nicole Bernegger ist die Siegerin der 1. Staffel von «The Voice of Switzerland». Im Team von Stress hat sie sich bis zum Plattenvertrag gesungen und ist als Newcomerin für einen Swiss Music Award nominiert. Für die Talents der 2. Staffel hat sie vor allem einen Tipp: Bleibt euch selbst treu!

Als Siegerin der 1. Staffel von «The Voice of Switzerland» blickt Nicole Bernegger gerne zurück. Besonders an ihren Coach, den sie auch heute nicht austauschen würde. Zusammen mit Stress hat Nicole die 1. Staffel gewonnen und wurde so zur «Stimme der Schweiz». Für sie ist klar – würde sie noch einmal bei «The Voice» antreten, würde sie sich sofort wieder für Coach Stress entscheiden.

Nicole: «Stress ist ein Perfektionist»

Im Interview schwärmt Nicole über ihren Mentor: «Stress war genau das, was ich mir zuvor erhofft hatte. Er geht das Ganze wie ein richtiger Produzent an, er hat ein extrem gutes Gehör, ist ein super Songwriter und er ist ein Perfektionist.» Dass Stress sich nicht so schnell zufrieden gebe, das mag Nicole. Er habe so das Beste aus ihr rausgeholt. «Stress hilft einem, das was man in sich hat, an die richtigen Positionen zu bringen. Wir waren ein gutes Team!»

Sich selbst treu bleiben ist wichtig

Am 22. Februar 2014 startet die neue Staffel von «The Voice of Switzerland». Was kann die Siegerin der 1. Staffel den neuen Talents auf den Weg geben? Vor allem eins: Sich selber treu bleiben. «Den Rest kannst du sowieso nicht beeinflussen», lacht Nicole.

Gelohnt hat sich der Sieg bei «The Voice of Switzerland» für Nicole Bernegger allemal. Mit ihrem Album «The Voice» erreichte sie nach nur 3 Monaten Gold-Status und ist in der Kategorie «Best Live Act National» des Swiss Music Award nominiert. Die Daumen seien gedrückt!

Wer für Nicole Bernegger stimmen möchte, kann das hier tun.

Mehr zu «The Voice of Switzerland»

Sendung zu diesem Artikel