«The Voice»: So laufen die Live-Shows ab

Am Samstag strahlt SRF 1 die zweite Liveshow von «The Voice of Switzerland» aus. Die Zuschauer bestimmen mit, welche von den 8 Talenten weiterhin im Rennen um den Titel bleiben. Im Finale entscheidet dann ausschliesslich das Fernsehpublikum über den oder die Gewinnerin.

Grafik zum Televoting

Bildlegende: Verteilung der Stimmen beim Televoting SRF

Die erste Live-Show

In der ersten Live-Show treten die drei Talents jedes Teams nacheinander auf. Im Anschluss entscheidet der Coach, welches seiner Talents er direkt in die nächste Show mitnimmt. Die beiden anderen erhalten vom Coach eine Bewertung: er verteilt einmal 40% und einmal 60%. Die Zuschauer können via Televoting über das Schicksal dieser beiden Talents mitentscheiden, denn ihre Stimmen werden zur Coachwertung dazugezählt. Für alle weiteren Teams gilt dasselbe Prozedere. Am Schluss der Sendung wird aufgelöst, welches Talent pro Team insgesamt eine höhere Gesamtwertung von seinem Coach und den Zuschauern erhalten hat und in der nächsten Liveshow dabei ist.

Die zweite Live-Show

Jeder Coach hat noch zwei Talents in seinem Team. Er kann nun kein Talent mehr direkt weiterwählen, sondern bewertet seine beiden Talents nach ihrem Auftritt und verteilt wiederum einmal 40% und einmal 60%. Die Zuschauer können ebenfalls für die beiden Talents anrufen - wer in der Gesamtwertung von Coach und Zuschauer mehr Prozente erreicht, ist im Finale dabei.

Das Finale

Im Finale hat jeder Coach nur noch ein Talent in seinem Team. Nun entscheiden alleine die Zuschauer. Sie bestimmen via Televoting, wer von den vier letzten Talenten «The Voice of Switzerland» wird.