«A tribute to Bing & Bob»

Das ist aussergewöhnlich: Ein singendes Brüderpaar mit starkem Einfluss auf die Entwicklung des frühen und mittleren Jazz. Geschafft haben dies die beiden US-Amerikaner Bing und Bob Crosby. Jeder für sich machte eine erstaunliche Karriere, gemeinsam traten sie allerdings eher selten auf.

Schwarz-weiss Fotografie mit Bing Crosby, der Pfeife raucht.
Bildlegende: Von den beiden Crosby-Brüdern war Bing der bekanntere, nicht zuletzt wegen seiner Karriere als Schauspieler. Wikimedia

Harry «Bing» Crosby (1903-1977) war Sänger und Schauspieler. Mit seinem Hit «White Christmas» bleibt er Generationen nach ihm noch lange im Gedächtnis. Bings Bruder Bob (1913-1993) startete seine Karriere als Sänger, später schloss er sich den bekannten Dorsey-Brüdern und ihrer Band an.

Mit dem Album «A tribute to Bing & Bob» würdigt das René Scholl Jazztet Wirken und Einfluss der beiden erfolgreichen Brüder. Das Jazztet und die Crosby-Brüder sind unter anderem Thema bei Jürg Moser in der Sendung «Time to swing!»

Gespielte Musik

Moderation: Jürg Moser, Redaktion: Jürg Moser