«Haltungsschäden bei Berufsmusikern sind keine Seltenheit»

Tonreisen besucht ein Forschungsteam der ETH Zürich, welches erforscht, wie sich langes und ausdauerndes Üben auf die Gelenke, Sehnen und Knochen auswirkt.

Bild einer Frau, die eine Geige in der Hand hält und spielt
Bildlegende: Auch diese Geigenspielerin wird schon viele Stunden geübt haben Keystone

Weiter schauen wir in der Berner «Rush-Hour» den Mitarbeitern von BernMobil über die Schultern, die dafür sorgen, dass Alle im überfüllten Tram Platz haben

und wir sitzen in den SBB-Wartesaal von Flüelen, wo es keine äussere Ablenkung, dafür viel meditative Stille gibt

Autor/in: Nicoletta Cimmino, Redaktion: Nicoletta Cimmino