Sendungsporträt

Die Sendung «Top Shots» begleitet Schweizer Fotojournalistinnen und –journalisten auf ihren Reportagen.

Logo «Top Shots»

Bildlegende: Keyvisual «Top Shots». srf

Die Reportagefotografie lebt weiter - obwohl oft totgesagt, trotz laufenden Umbruch weg von gedruckten Erzeugnissen hin zum Internet.

Fotografen wie Werner Bischof, Robert Frank oder René Burri hatten das Genre der Fotoreportage in den 1940er- und 1950er-Jahren mitentwickelt – und das mit weltweiter Resonanz. Ihre Bühne waren Zeitungen und Zeitschriften. Die Fotografinnen und Fotografen dieser Sendereihe führen das Erbe weiter, hinein in eine Zeit mit Online-Zeitung, Flickr und Instagram.

Aufhänger der Geschichten dieser Reihe sind sportliche Ereignisse auf der ganzen Welt. Ob Eishockey, Schlittenrennen oder Menschenpyramiden: Es sind Ereignisse fernab von Olympia und Champions League; Ereignisse, die an Orten stattfinden, wo sich eine Gesellschaft verändert.

Die porträtierten Fotografinnen und Fotografen suchen jeweils Hintergrundgeschichten. Ihr Job ist die Vermittlung – und sie machen das aus ganz persönlicher Sicht. ‚Top Shots’ zeigt, wie sie sich einem Sujet nähern, einen Blickwinkel bestimmen und ihre Geschichte finden.

Sendeplatz

Vom 19. Oktober bis 09. November, jeweils am Mittwoch, ab 23:15 Uhr auf SRF 2.