40 Jahre «Deutscher Herbst»

Vor 40 Jahren entführte die Terrorgruppe Rote Armee Fraktion (RAF) den deutschen Arbeitgeberpräsident Hanns-Martin Schleyer. Es war der Auftakt zum sogenannten «Deutschen Herbst», als die linksextreme Stadtguerilla RAF die Bundesrepublik Deutschland in den Ausnahmezustand versetzte.

Schwarzweissbild von einem Terrorakt in Deutschland. Zwei kaputte Autos.
Bildlegende: 5. September 1977: Die Entführung von Hanns Martin Schleyer forderte Todesopfer. Keystone

Im «Treffpunkt» werden die sich damals überschlagenden Ereignis noch einmal aufgezeigt. Es kommen Zeitzeugen zu Wort. Ein Historiker ordnet die RAF in die Zeit ein. Auch der Banküberfall der RAF 1979 in Zürich ist Thema in der Sendung.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Jürg Oehninger