Allein zuhause: Wenn die Katze ihr Frauchen vermisst

Wenn Frauchen und Herrchen in die Ferien reisen, bleiben Fido und Schnurrli häufig zurück. Und die Nachbarn hüten die Tiere und wundern sich: warum frisst die Katze nicht? Warum trinkt sie keinen Schluck? Ein Tierarzt erklärt, worauf grundsätzlich zu achten ist, wenn man fremde Tiere betreut. 

Katze ruht.
Bildlegende: Katzen können sensibel reagieren, wenn sie allein gelassen werden. Colourbox

In der Schweiz leben fast soviele Haustiere wie Einwohner. Wer schaut den rund 7,6 Millionen Katzen, Hunden, Fischen, Vögeln und anderen Kleintieren? Freunde, Nachbarn und Bekannte.

Zusammen mit dem Tierarzt Thomas Demarmels nimmt sich der «Treffpunkt» den Erlebnissen der Fremd-Tier-Betreuung an: von der Katze, die drei Tage lang nichts frass, kaum trank und sicht- und hörbar schmollte, weil sich nicht Frauchen um sie kümmerte. Der Kanarienvogel, der eines Morgens nicht mehr auffindbar war. Oder gar der leblose Goldfisch an der Oberfläche des Aquariums.

Fremde Haustiere hüten - ein Abenteuer und oft ein Fall für den Tierarzt oder die Versicherung. Schicken Sie uns Ihre Geschichte per Mail ins Studio.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Fredy Gasser