Bezahlst du noch oder pumpst du schon?

In der Schweiz lebt ein Fünftel der Bevölkerung mit Schulden: Das Auto wird geleast, das Sofa bezahlt man per Kleinkredit und den neuen Fernseher stottert man in Raten ab. Die Folge sind hohe Fixkosten jeden Monat und wenns dumm läuft, kaum noch Geld für Miete, Steuern, Krankenkasse.

Jeder fünfte Schweizer gibt Geld aus, das er gar nicht hat.
Bildlegende: Jeder fünfte Schweizer gibt Geld aus, das er gar nicht hat. Colourbox

Das Angebot kennt jeder: «Jetzt kaufen später zahlen!». Verlockend klingt es. Auf einmal ist der fürs eigene Budget viel zu teure Fernseher in Griffnähe. Kostet ja nur 33 Franken im Monat. Und die dreiwöchige Karibik-Kreuzfahrt lässt sich dank eines Kleinkredits problemlos geniessen. Laut einer Studie des Bundesamts für Statistik aus dem Jahr 2008 leben 20 Prozent unserer Bevölkerung auf Pump. Und so erstaunt es nicht, dass rund eine halbe Million Menschen hierzulande in finanziellen Schwierigkeiten sind.

Was tun, wenn man selbst betroffen ist? Und wie geht man verantwortungsvoll mit Kleinkrediten oder Abzahlungskäufen um? Antworten liefern im «Treffpunkt»-Studio Caritas-Schuldenberaterin Barbara Mantz und Bruno Crestani vom Betreibungsamt Zürich. Gerne beantworten die beiden Gäste auch Ihre Fragen per Mail ins Studio (auch anonyme Zuschriften möglich).

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Stefan Wüthrich