Bienvenidos a Berna, Argentinien

Südamerika war und ist für viele Schweizer ein beliebtes Auswanderungsziel. In Argentinien liessen sich besonders viele Eidgenossen nieder. Noch heute erinnern Ortsnamen wie Berna oder Villa Lugano an die frühen Siedler.

Eine Bushaltestelle in Berna, Argentinien.
Bildlegende: Bushaltestelle in Berna, Argentinien. zVg Benno Gut

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde die Schweiz zu einem eigentlichen Auswanderungsland. Viele verliessen das Land wegen der Armut und fehlenden Perspektiven. Argentinien war vor allem bei Menschen aus der Westschweiz und dem Tessin beliebt.

Die Zürcher Journalistin Petra Koci porträtierte verschiedene argentinische Orte mit Schweizer Namen. «In Berna gibt es heute noch einen aktiven Musikchor. Auch ein Schiessstand erinnert an unsere Traditionen. Allerdings ist der Schiessstand inzwischen nicht mehr in Betrieb und wird von Einheimischen bewohnt.»

Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: Krispin Zimmermann