Bomben auf die Schweiz – 70 Jahre danach

Im Zweiten Weltkrieg bombardierten die Alliierten mehrmals Schweizer Städte. Zürich und Basel traf es gleich mehrfach, am meisten Opfer gab es in Schaffhausen. Die letzten tödlichen Angriffe wurden am 4. März 1945 geflogen.

Menschen räumen das Trümmerfeld auf.
Bildlegende: Luftschutzsoldaten und Zivilisten sind bei Rettungs- und Räumungsarbeiten auf einem Trümmerfeld in Zürich im Einsatz. Keystone

In der Sendung «Treffpunkt» erzählen Zeitzeugen ihre Erlebnisse und Historiker erklären die Gründe der Bombardierungen.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Krispin Zimmermann