Castingshows: Zum Träumen verleitet

«The Voice of Switzerland», «Germanys Next Topmodel» oder «DSDS»: Castingshows sind in der heutigen Medienwelt allgegenwärtig. Jury und Zuschauer bewerten einen Haufen Kandidaten und machen aus einem von ihnen einen singenden, tanzenden oder modelnden Superstar. Zumindest für die Länge der Show.

Logo von «Voice of Switzerland»
Bildlegende: «Voice of Switzerland»: In dieser Casting-Show musste die Jury blind die Kandidaten wählen. SRF

Die Sendung «Treffpunkt» fühlt der Castingshow auf den Zahn. Warum sind Castingshows so stark im Trend und was ist ihre Überlebenschance in der Medienwelt?

«Unser Bedürfnis andern Menschen beim Siegen und Verlieren zuzuschauen war schon zu Zeiten der Gladiatoren sichtbar», erklärt Medienforscherin Ursula Ganz-Blättler. Als Zuschauer selbst zu ‚richten‘ und einem Nobody bei der Verwandlung zum potentiellen Star zu verhelfen, sei eines der grossen Faszinationen einer solchen Show. Aber ewig werde dieses Konzept nicht bestehen.

Der Treffpunkt wagt ein eigenes Mini-Casting und sucht das ansteckendste Lachen der Schweiz. Versuchen Sie hier ihr Glück!

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Patricia Banzer