Chilbi: Geschichten und Geschäft

Mit der Chilbi sind Emotionen und Kindheitserinnerungen verbunden. Es existieren aber auch falsche Vorstellungen darüber, was es heisst, als Schausteller an der Chilbi zu arbeiten. Im «Treffpunkt» erzählt ein Schausteller vom täglichen Brot der Schaustellerei.

Zwei Kinder sitzen in der Calypso - Bahn in voller Fahrt.
Bildlegende: Die Welt voller Lichter, Farben, Nervenkitzel und Zuckerwatte begeistert vor allem Kinder immer wieder aufs Neue. Keystone

Die Kinder möchten am liebsten jede Bahn zweimal benützen, eine Zuckerwatte schlecken und gleich auch noch Büchsenwerfen. Und dann gibt es Tränen. Den Eltern ist vom vielen Achterbahn-Fahren schon ganz schwindlig im Kopf, und das Portemonnaie ist allmählich leer. Das sind Emotionen auf allen Seiten.

Auch die Schausteller haben Herzblut in ihre Bahnen gesteckt. Auf der anderen Seite ist das Geschäft mit dem Nervenkitzel und dem Spass ein Geschäft um jeden Franken geworden. Es ist heute ein regelrechter Kampf ums Überleben. Ein Kampf auch gegen Auslagen und Gebühren und für einen Lohn, mit dem man leben kann.

Moderation: Christina Lang, Redaktion: Jürg Oehninger