Der Mensch hinter der Busse

Wer eine Busse unter dem Scheibenwischer findet, verwünscht als erstes den Bussenaussteller. Bei den Fahrgästen des öffentlichen Verkehrs gilt der Kontrolleur als «Persona non grata». In der Sendung «Treffpunkt» sprechen die Menschen hinter den Bussen über ihren Alltag.

Nahaufnahme einer Busse, die ein Polizist gerade ausstellt.
Bildlegende: Hinter jeder ausgestellten Busse steckt ein Mensch. Keystone

Wir begleiten in der Stadt Zürich eine Kontrolleurin des ruhenden Verkehrs. Bei der Arbeit im Dienst der Stadtpolizei Zürich werden falsch parkierte Fahrzeuge mit 40 bis 220 Franken gebüsst.

Ein Kundenberater der Verkehrsbetriebe Luzern berichtet aus seinem Alltag als Billett-Kontrolleur. Der Tarif für Schwarzfahren im öffentlichen Verkehr ist national auf 80 Franken festgelegt.

Moderation: Thomy Scherrer, Redaktion: Krispin Zimmermann