Der Parkplatz - ein umstrittenes Gut

Statistisch gesehen, existieren in der Schweiz rund 8 bis 10 Millionen Parkplätze - öffentliche, geschäftliche und private. Viel zu viele, sagen die einen. Eigentlich zu wenig, sagen die anderen.

Strasse mit parkierten Auto am Rand.
Bildlegende: In den Städten sind freie Parkplätze rar. Keystone

Hinter der eindrücklichen Zahl stecken verschiedene Wahrheiten. Effektiv trifft es in der Schweiz fast zwei Parkplätze auf ein immatrikuliertes Auto. Das hat unter anderem damit zu tun, dass es in der Schweiz eine sogenannte Erstellungspflicht gibt: Pro Wohnung oder Wohnfläche muss ein Bauherr einen Parkplatz mitplanen.

Da aber eine Mehrzahl davon nicht öffentlich ist, sind viele Autofahrende täglich auf der Suche nach den zum Teil raren öffentlichen Parkplätzen. Das ist eine andere Wahrheit.

Im «Treffpunkt» zeigt ein Experte, wie man aus dem raren Gut «Parkplatz» mit einer besseren Bewirtschaftung und neuen Ideen mehr herausholen kann.

Der Kabarettist Urs Wehrli vom Duo Ursus und Nadeschkin hat sich mit dem Thema Parkplatz künstlerisch auseinandergesetzt. Seine Parkplatz-Idee hat er in der Sendung «Glanz&Gloria» präsentiert.

Video «Urs Wehrli räumt Parkplatz auf» abspielen

Urs Wehrli räumt Parkplatz auf

2:06 min, aus Glanz & Gloria vom 11.4.2011

Moderation: Thomy Scherrer, Redaktion: Jürg Oehninger