Die Mauer ist weg – auch in den Köpfen?

Vor 25 Jahren ist die Berliner Mauer gefallen. Der «Treffpunkt» lässt diesen historischen Moment aufleben und fragt, wie nahe sich Ossis und Wessis heute sind.

Menschen steigen am 9. November 1989 auf die Berliner Mauer vor dem Brandenburger Tor.
Bildlegende: Der Tag nach der Öffnung: Menschen steigen am 9. November 1989 auf die Berliner Mauer vor dem Brandenburger Tor. Keystone

Historische Szenen vor einem Vierteljahrhundert in Berlin: Mit dem Fall der Mauer ist die DDR von der politischen Landkarte verschwunden und in der BRD aufgegangen.

Der Fotograf Mathias Marx war 25 Jahre alt und im Osten, als die Mauer fiel. Er erzählt im «Treffpunkt» von den Emotionen, die ihn damals als jungen Familienvater bewegt haben. Zudem beantwortet er die Frage, wie er sich heute als ehemaliger Bürger der DDR in Deutschland fühlt.

SRF-Korrespondent Adrian Arnold berichtet aus Berlin, wie es heute um gegenseitige Vorurteile steht.

Moderation: Thomy Scherrer, Redaktion: Felicie Notter