Die Mundart verändert sich - Chance oder Gefahr?

Was passiert mit der Schweizer Mundart, weil sie sich - wie andere Sprachen ja auch - dauernd verändert? Kulturpessimisten sehen den Niedergang ihrer Muttersprache. Der SRF-Mundartexperte Markus Gasser sieht diesen Wandel nicht grundsätzlich als Bedrohung.

Mann steht vor Schultafel mit schweizerdeutschen Wörtern.
Bildlegende: Zürideutsch für Fortgeschrittene: Der Verein Schweizerdeutsch bietet Zürideutschkurse an um den Dialekt besser zu verstehen. Keystone

Ältere Wörter verschwinden aus dem aktiven Wortschatz. Neue Wörter kommen hinzu. Davor ist auch die Schweizer Mundart nicht gefeit.

Bis jetzt ist ein Rückgang oder Niedergang der Mundart nicht festzustellen. Der Wandel macht allerdings auch vor geliebten Wörtern nicht Halt. Das kann schmerzen.


Im «Treffpunkt» erzählen SRF-Hörerinnen und -hörer, welche Wörter sie zwar noch kennen, aber schon lange nicht mehr gebrauchen und welche Wörter sie nie verwenden würden. SRF-Mundartexperte Markus Gasser zeigt, wo und aus welchen Gründen sich die Mundart wandelt.

Video ««Chille» oder «Pöteterli» – Kennt Ihr diese Wörter?» abspielen

«Chille» oder «Pöteterli» – Kennt Ihr diese Wörter?

0:58 min, vom 20.2.2017

Kennen Sie diese Wörter?

Moderation: Sandra Schiess, Redaktion: Jürg Oehninger