Die Mutter aller Kabel

Unterseekabel sind die Adern, in denen Information fliesst. Das Kabel «SEA-ME-WE 3» ist so breit wie ein Daumen und liegt in 3000 Metern Tiefe auf dem Boden des Indischen Ozeans. Digital-Redaktor und Kabel-Fan Guido Berger hat das Ende des längsten Unterseekabels der Welt in Japan besucht.

Schild der Landingstation in Okinawa.
Bildlegende: In Japan unterwegs: Guido Berger hat die Landingstation in Okinawa besucht. SRF/ Guido Berger

Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: Ladina Spiess