Ehrlich währt am längsten – warum nur?

Der «Treffpunkt» geht der Ehrlichkeit auf den Grund: Warum ist selbstlose Ehrlichkeit unter dem Strich das erfolgreichere Prinzip als räuberischer Egoismus? Wie wichtig ist Ehrlichkeit für unser psychisches Wohlbefinden? Und was für eine Rolle spielt das schlechte Gewissen dabei?

Viele Menschen strecken die Hand zum Eid in die Höhe.
Bildlegende: Stimmbürger schwören an der Landsgemeinde in Appenzell den Landeseid (Sonntag, 26. April 2015). Keystone

Nicht die ganze Welt ist böse, nicht alle Menschen sind schlecht. Wir erleben doch immer wieder gute Taten: Das im Zug liegengelassene Laptop kann man unbeschädigt im Fundbüro abholen. Die Banknoten aus dem Bankomat händigt einem der nächste Kunde aus.

Ehrlich währt am längsten – warum nur? Der «Treffpunkt» geht der Ehrlichkeit auf den Grund. Der Aarauer Psychologe Thomas Estermann gibt im «Treffpunkt» Antworten und verrät, warum auch er «ehrlich währt am längsten» für ein Erfolgsrezept hält.

Moderation: Thomy Scherrer, Redaktion: Fredy Gasser