Freiwillig und unbezahlbar

In der Schweiz engagiert sich ein Drittel der erwachsenen Bevölkerung freiwillig. Unter anderem im Sport, in kulturellen Betrieben, sozialen oder kirchlichen Institutionen. Genau solchen Menschen widmen Radio SRF 1 und «Schweiz aktuell» die Aktion «Helden des Alltags».

Die Freiwilligenarbeit ist auf hilfsbereite Menschen angewiesen.
Bildlegende: Die Freiwilligenarbeit ist auf hilfsbereite Menschen angewiesen. Colourbox

Zweieinhalb Millionen Menschen sind es, die sich in der Schweiz freiwillig für die Allgemeinheit einsetzen. Sie engagieren sich jährlich während rund 700 Millionen Stunden für ihre Mitmenschen, für die Natur oder für Tiere. Und solche Freiwilligen sind ab sofort wieder gesucht: Jedes Jahr küren Radio SRF 1 und die Fernsehsendung «Schweiz aktuell» den Held oder die Heldin des Alltags. Nominierungen sind ab sofort hier möglich.

Der «Treffpunkt» stellt zwei Institutionen vor, welche ohne Freiwilligenarbeit nicht auskommen würden: Das ist das Alters- und Pflegeheim Promulins im Oberengadin, wo sich eine Gruppe von rund 80 Freiwilligen regelmässig um die Pflegebedürftigen kümmert. Zudem schaltet der «Treffpunkt» auch nach Sumiswald (BE), wo Menschen mit einer Körperbehinderung die Feiertage verbringen betreut von freiwilligen Helferinnen und Helfern.

Und dann sucht der «Treffpunkt» auch Ihre ganz persönlichen Geschichten im Zusammenhang mit freiwilliger Arbeit. Leisten Sie selbst solche Einsätze oder möchten Sie jemandem für einen Einsatz danken? Rufen Sie uns an unter 0848 440 222 oder schreiben Sie unten ins Kommentarfeld.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Stefan Wüthrich