Fundbüro im Internet - Die Zukunft?

Etwas verloren? Ab ins Internet! Statt das klassische Fundbüro zu besuchen, ist die Suche im Netz angesagt. Online-Fundbüros boomen!

Online-Fundbüros boomen!
Bildlegende: Viele suchen ihre verlorenen Gegenstände im Internet. Keystone

In den grossen Fundbüros im Internet lassen sich mit wenigen Mausklicks verlorene Gegenstände schnell finden.

Die Daten werden in einer zentralen Datenbank gespeichert. Und zwar so, dass bei einer Suche nach Gegenständen die Einträge fast aus der ganzen Schweiz angezeigt werden.


Hat das klassische Fundbüro ausgedient?

Ein solches Online-Fundbüro ist «Easyfind». Viele Schweizer Gemeinden und Kantone haben sich bei diesem Anbieter angeschlossen. Auch die SBB oder die Flughäfen Zürich und Genf.

Laut eigenen Aussagen von «Easyfind» liegt die Trefferquote bei 46 Prozent. Hat das klassische Fundbüro bald ausgedient? Stefan Walther, Sektionsleiter der Orts- und Gewerbepolizei der Stadt Bern verneint: «Online-Fundbüros sind eine gute Ergänzung und einen zusätzlichen Kanal um seine verlorenen Lieblingsgegenstände wieder zu finden».

Sketch «Im Fundbüro» mit Walter Roderer und Hansjörg Bahl

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Sirio Flückiger