Game Over für Spielautomaten

Noch vor 20 Jahren standen Flipperkästen und Videospiele an vielen öffentlichen Orten. Ob Freibad, Bar oder Autobahnraststätte, den Satz «Jetzt muessi no eis Game» war allgegenwärtig. Die Zeiten haben sich geändert.

Monitor von Pacman.
Bildlegende: Aussterbendes Spiel: Pac-Man in 1983. Keystone

Verschärfungen der Gesetze und ein Überangebot an Spielen auf dem Handy oder für Zuhause haben den Spielautomaten und vielen Spielsalons den Stecker gezogen.

Der «Treffpunkt» zeigt: Ganz verschwunden sind die Automaten nicht. Eine Handvoll Spielsalons hat überlebt. Sammler restaurieren alte Geräte. Bei den Flipperkästen kommen nach wie vor viele der besten Spieler der Welt aus der Schweiz.

Redaktion: Krispin Zimmermann