«Gordon Bennett» - das härteste Gasballonrennen der Welt

Achtung, fertig, los! Morgen startet in Freiburg das härteste Gasballonrennen der Welt - «Gordon Bennett». Es siegt das Team, das bei seiner Landung die grösste Entfernung zum Startpunkt erreicht hat. Titelverteidiger sind die beiden Schweizer Kurt Frieden und Pascal Witprächtiger.

Viele Gasballone warten bis sie in die Luft gehen.
Bildlegende: 22 Teams kämpfen am «Gordon Bennett» um den Sieg. Keystone

Der Druck auf das Schweizer Team ist dieses Jahr enorm gross. Gewinnen nämlich die beiden dieses Rennen, haben sie den Gordon-Bennett-Cup zum dritten Mal hintereinander gewonnen. Und der Pokal geht in ihr Eigentum. In der Sendung «Treffpunkt» berichten wir von den letzten Vorbereitungen der Teams und von der Faszination Gasballone zu fahren. Kurt Frieden sagt: «In einem Gasballon zu sein, ist ähnlich wie auf einem Balkon zu stehen. Man hat keine Fensterscheibe rundherum, und es ist wunderschön auf die Welt herunterzuschauen».

Wir wollen aber auch von Ihren Heissluftballon oder Gasballon-Erlebnissen erfahren. Was faszinierte Sie so besonders hoch in der Luft, welchen Moment im Ballon werden Sie nicht mehr vergessen?

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Sirio Flückiger