«Häsch no e Kundekarte?»

Der Umgang im Alltag ist kollegialer geworden. Auf Formalitäten wird verzichtet, Kleidervorschriften fallen, die Du-Kultur hält Einzug. Auch der Servicegedanke hat sich verändert: Aufgaben werden an den Konsumenten delegiert. Die Sendung «Treffpunkt» fragt: Wie steht es mit der Höflichkeit?

Frau und Mann geben sich die Hände.
Bildlegende: Handschlag zur Begrüssung: Ein Inbegriff der Höflichkeit. Colourbox

«Ich vermisse die Höflichkeit pünktlich zu sein», sagt «Treffpunkt»-Gast Rainer Erlinger. Der deutsche Publizist und Buchautor findet, heute sei vielen Menschen die Wertschätzung für das Gegenüber abhandengekommen. «Man erweist schliesslich nicht der Uhr die Ehre, sondern der wartenden Person.»

Der «Treffpunkt» fragt seine Hörer: Welche Höflichkeiten vermissen Sie? Schicken Sie uns ein Mail ins Studio.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Krispin Zimmermann