Helden des Alltags: Die Jury in Aktion

Die Aktion «Helden des Alltags» geht in die nächste Runde. 15 potenzielle Helden und Heldinnen haben es in die engere Auswahl geschafft. Jetzt ist es an der Jury, die drei Finalisten zu nominieren. Die Sendung «Treffpunkt» schaut hinter die Kulissen des Auswahlverfahrens.

Die Jury-Mitglieder v.l.n.r.: Peter Röthlisberger, Theres Arnet-Vanoni und Röbi Koller.
Bildlegende: Die Jury-Mitglieder v.l.n.r.: Peter Röthlisberger, Theres Arnet-Vanoni und Röbi Koller. SRF

Wir riefen dazu auf, uns «Helden des Alltags» zu melden. Und wir wurden in den letzten drei Wochen überrollt. Jeden Tag fanden wir neue Vorschläge in unserem Postfach. Wir lasen von Menschen, die sich freiwillig und ehrenamtlich für ihre Nächsten einsetzen. Von Menschen, die mit ihrem Einsatz den Kitt einer Gemeinschaft bilden. Von Menschen, die die soziale Ungerechtigkeit mit ihrem Einsatz mildern wollen.

Die Vielzahl an Geschichten, die zeigen, was unsere Schweiz im Innersten zusammenhält, hat uns berührt. Jeder und jede dieser stillen Schafferinnen und Schaffer ist für sich genommen ein Held. Deshalb ist unsere Jury nicht zu beneiden.

Während Theres Arnet-Vanoni, Röbi Koller und Peter Röthlisberger als Jurorin und Juroren über den Vorschlägen brüten, thematisiert der «Treffpunkt» die Freiwilligenarbeit generell.

Wir wollen wissen, was all die Helferinnen und Helfer für einen Dienst an der Gesellschaft leisten, wer überhaupt Freiwilligenarbeit macht und welche Bemühungen im Gang sind, der Freiwilligenarbeit mehr Anerkennung zu geben.

Moderation: Stefan Kohler, Redaktion: Christine Hubacher / Mark Schindler