Hörspiel 2.0 – Agentin Liu braucht Ihre Hilfe!

Telefon statt Radio: Wer die Gratisnummer 0800 548 548 wählt, gerät mitten in ein interaktives Hörspiel und bestimmt mit, wie die «Operation Data Saugus Rex» ausgeht. Es ist ein Spiel um eine Maschine, die Ordnung im Datennetz schaffen soll, aber ausser Kontrolle gerät. Agentin Liu kämpft dagegen.

Eine Flipchart, darauf Dutzende von beschriebenen Vierecken, die mit vielen Linien miteinander verknüpft sind.
Bildlegende: Ein Hör-Spiel, das auf 14 verschiedene Arten enden kann: Szenenplan aus der «Operation Data Saugus Rex». SRF

Im «Treffpunkt» erzählt Regisseurin Julia Glaus die Geschichte hinter dem Hörspiel am Telefon. Denn «Operation Data Saugus Rex» mischt neue Erzählformen mit alten Empfangsgeräten. Denn in der «Operation Data Saugus Rex» entscheiden die Hörer immer wieder mit, wie es weiter geht: Soll Agentin Liu den Stimmen folgen? Oder den Schritten? Soll der Bettler eine grosse Spende erhalten? Eine kleine? Oder gar keine?

Für die Macherinnen und Macher ist diese Erzählform eine besondere Herausforderung, weil sie nicht einfach eine Geschichte vom Anfang zum Schluss erzählen können wie bei einem normalen Hörspiel, sondern eher in der Tradition der Computergames, wo vom Ende her gedacht wird, das auf verschiedene Art und Weise erreicht wird – eben im Verlauf des Spiels. So kann die «Operation Data Saugus Rex» auf nicht weniger als 14 verschiedene Arten enden.

Ist die Operation Data Saugus Rex also eher Hörspiel? Oder eher Game? Auch diese Frage klärt der «Treffpunkt».

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Fredy Gasser