«Ich möchte gerne zur Schule gehen»

Die 13-jährige Nari lebt mit ihrer Familie in einem Zelt auf einem weiten Feld ausserhalb der jordanischen Stadt Mafraq. Die Familie flüchtete vor drei Jahren aus einem umkämpften Gebiet in Syrien. Zur Schule gehen kann sie nicht. Diese ist acht Kilometer entfernt, das Geld für den Bus fehlt.

Syrisches Flüchtlingsmädchen in einem Zelt während eines Interviews
Bildlegende: Naris grösster Wunsch: Die Schule besuchen! SRF

Nari ist eines von 264 Millionen Kindern weltweit, welches keine Möglichkeit hat, zur Schule zu gehen. Für ihre Zukunft ist es jedoch entscheidend, dass sie eine gute Schulbildung bekommt. Bildung ist ein wichtiger Pfeiler der Entwicklungshilfe vor Ort. Durch Kriege, Naturkatastrophen und andere Krisen bleibt vielen Kindern eine gute Schulbildung verwehrt. Die Schule vermittelt Hoffnung für die Zukunft und die Perspektive auf eine Ausbildung. Daher ist Bildung für viele auch ein Weg aus der Armut.


Spendenaktion der SRG mit der Glückskette

Die SRG ruft in Zusammenarbeit mit der Glückskette ab heute Freitag die Schweizer Bevölkerung während einer Woche zum Spenden für die Schul- und Berufsbildung für Kinder und Jugendliche in der Schweiz und im Ausland auf. Im Mittelpunkt dieser nationalen Solidaritätsaktion stehen SRF mit «Jeder Rappen zählt», RTS mit «Cœur à Cœur» und RSI mit «Ogni centesimo conta».

Moderation: Christina Lang, Redaktion: Ladina Spiess