Korruption: Auch in der Schweiz?

Der 9. Dezember ist Welt-Anti-Korruptions-Tag. «Ja und?» sagen sich viele Schweizer, «unser Land ist nicht korrupt». Aber möglicherweise wird auch bei uns geschmiert und gesalbt.

Tatsächlich steht die Schweiz im Internationalen Vergleich gut da, nimmt aber keine Spitzenposition ein.

Wo wird in der Schweiz bestochen, in welcher Branche erhofft man sich mit üppigen Geschenken und überfreundlichen Gefallen, einen Vorteil herauszuschinden? Mit welchen unlauteren Begehrlichkeiten werden Schweizer Firmen im Ausland konfrontiert? Und wo werden Parlamentarier schwach?

Hörergeschichten interessieren uns: Wann wurde ein Geschenk als unangenehm gross, ein Gefallen als übertrieben freundlich empfunden? Und wo musste man im Ausland schon ein grösseres oder kleineres Nötli zücken, um schneller oder überhaupt ans Ziel zu gelangen?

Zu Wort kommen u.a.: Anne Schwöbel, Geschäftsführerin von Transparency International, der Koalition gegen Korruption, Daniel Jositsch, Strafrechtsprofessor und Parlamentarier, Kurt Haerri, Präsident der Schweizerisch - Chinesischen Handelskammer und Mitglied der Geschäftsleitung der Schindler AG.