«Querfeldeins» 2016: Zug und Luzern

Der Titel macht es klar: Heute kann man sich für die beiden Zentralschweizer Kantone Zug und Luzern um einen Wanderplatz bewerben. Mit «Querfeldeins» 2016 geht es in sechs Tagen durch sechs Kantone. Zug und Luzern bilden den Abschluss der Wanderwoche.

Die Kantonswappen von Zug und Luzern.
Bildlegende: Die Kantonswappen von Zug und Luzern. Keystone (Bildmontage SRF)

Im «Treffpunkt» zwischen 10 und 11 Uhr schwärmt CVP-Parteipräsident Gerhard Pfister von den Vorzügen des Kantons Zug. Und auch Baumeler-Wanderleiterin Corinne Lopes Garcete ist voll des Lobes, vor allem für die wunderbare Wanderstrecke über den Zugerberg.

Alle Bewerber für diese Tour sollten sich aber bewusst sein, dass die ersten beiden Stunden ab Goldau mächtig in die Beine gehen. Wer sich die Strecke zutraut, ruft während der Sendung auf die Nummer 0848 002 326 an.

Mit dem Trottinett bergab

Auch wenn der Berg viel Schweiss fordert, hinunter geht es am 8. September ganz einfach – mit dem Trottinett. Die Schussfahrt vom Zugerberg zum Stierenmarkt, dem Traditionsanlass in Zug, braucht ein klein wenig Mut, macht aber sehr viel Spass.

Und gleich nochmals Räder ...

Am Abschlusstag von «Querfeldeins» wandert Reto Scherrer durch den Kanton Luzern. Am Freitag, 9. September, werden jedoch rund 30 Kilometer der Strecke mit dem E-Bike zurück gelegt. Die Gruppe wird unter anderem von Fernsehmoderatorin Karin Frei und Frölein Da Capo begleitet. Die Möglichkeit, sich für diese Strecke zu bewerben, gibt es am 1. September zwischen 14 und 15 Uhr auf der Nummer 0848 002 326.

Der Kanton Luzern

Moderation: Sandra Schiess, Redaktion: Ladina Spiess