«Schellen-Ursli» - ein Bilderbuch von einem Film

Jetzt kommt eines der bekanntesten Schweizer Kinderbücher als Film ins Kino. Die Geschichte von Ursli, der nicht mit der kleinsten Glocke an den «Chalanda-Marz»-Umzug will, ist auf wenigen Buchseiten erzählt. Den langen Weg vom Buch zum Film will der «Treffpunkt» klären.

Bildlegende: SRF

Das idyllische Unterengadin ist nicht nur Filmkulisse, sondern auch die Heimat von Schellen-Urslis «Filmmutter» Tonia Maria Zindel. Im «Treffpunkt» erzählt die Schauspielerin, warum sie die Rolle unbedingt wollte und warum für sie das Bündner Brauchtum auch heute noch wichtig ist.

Der Film «Schellen-Ursli» hat eine 8-jährige Geschichte hinter sich. In der Sendung erzählt Filmproduzent Peter Reichenbach, wie er ein Buch, das in gut einer Viertelstunde vorgelesen ist, zu einer Filmerzählung erweitert hat und wie er mit den Dialogen und atemberaubenden Naturbildern nicht nur Kinder begeistern will.

Video «Trailer «Schellen-Ursli»» abspielen

Trailer «Schellen-Ursli»

1:26 min, vom 4.10.2015

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Fredy Gasser