Spenden, um Not zu lindern

Die Flüchtlingskatastrophe verschärft sich von Tag zu Tag. Millionen von Menschen sind auf Nothilfe angewiesen. Die Glückskette ruft deshalb zu Spenden auf. Was aber geschieht mit den Spendengeldern und was ist mit dem Geld, welches bei früheren Sammlungen für Flüchtlinge gesammelt wurde?

Flüchtlingsfrau läuft mit schlafendem Kind auf den Armen einen Weg entlang.
Bildlegende: Tausende auf der Flucht. Keystone

Glückskettedirektor Tony Burgener erklärt, dass die Spenden von bisher 30 Millionen Franken für die Flüchtlinge bereits eingesetzt wurden. Der «Treffpunkt» berichtet von drei Projekten, die unterstützt wurden und denen jetzt für die weitere Arbeit die nötigen Mittel fehlen. So zum Beispiel die Arbeit auf Sizilien von Terre des hommes Kinderhilfe. Das Hilfswerk kümmert sich um Kinder, die mit ihren Müttern und oftmals auch alleine aus einem Kriegsgebiet ankommen. Ein Mitarbeiter von Terre des hommes schildert die Situation der Kinder und erklärt, welche Massnahmen jetzt ganz besonders wichtig sind.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Ladina Spiess