Stadtgeschichten aus Solothurn

Solothurn, die schmucke Stadt mit barockem Touch, an der Aare gelegen, ist Ziel und Thema der Sendung «Treffpunkt».

Bewohner zeigen, warum Solothurn die «Elferstadt» heisst, erzählen, warum es sich in der Kulturstadt gut leben lässt und warum eine Solothurnerin Casanova abblitzen liess.

Moderatorin Simone Hulliger frägt nach dem Rezept der Solothurner Torte und unterhält sich unter anderem auch mit dem Karikaturisten Nico, der seit drei Jahren in der Ambassadorenstadt lebt und arbeitet.

Beiträge

  • Stifterin Lotte Ravicini

    Kabinett für sentimentale Trivialliteratur

    Trivialliteratur, geschrieben von Frauen, in der Zeit zwischen der Französischen Revolution und Mitte des 20. Jahrhunderts, begegnet man in Kabinett am Klosterplatz, nahe an der Aare gelegen.

    Die Journalistin Lotte Ravicini-Tschumi ist die Gründerin des Kabinetts, das sich seit rund acht Jahren in einem Haus aus dem 15./16. Jahrhundert ausbreiten kann.

    Trivialliteratur wurde nie ganz ernst genommen, obwohl sie viele Anhänger hat und an der Schnittstelle von «Niederer» und «Hoher» Literatur steht. Die Wissenschaft entdeckt sie erst allmählich.

    Ins Kabinett für sentimentale Trivialliteratur, dieser Mischung von Museum und Bibliothek, kommen heute auch Anfragen aus Universitäten und Schulen.

    Jürg Oehninger

Moderation: Simone Hulliger, Redaktion: Jürg Oehninger