Trumpf-Buur statt Game-Boy

Früher wusste jeder was ein «Schieber» ist, was «gestochen» bedeutet und warum der «Trumpf-Buur» die höchste Karte ist. Heute jedoch haben die Jugendlichen keine Ahnung mehr vom Jassen und darum ist Eugen Krapf in den Schweizer Schulen auf Jassmission.

Im «Treffpunkt» bei Dani Fohrler erzählt der Rentner von seinen Erfahrungen in den Klassenzimmern und warum er daran glaubt, dass das Jassen auch den Alltag von Strafgefangenen verbessern kann.

Moderation: Dani Fohrler