Unsere Mödeli – lustige Eigenheiten oder bedenkliche Störungen?

Wir alle haben unsere Gewohnheiten und Marotten. Sie sind Ausdruck unserer Individualität. Sie können aber auch störend sein, zum Beispiel für das Umfeld, oder für einen selber zum Zwang werden.

Ein Handkreisel, um Nervosität abzubauen
Bildlegende: Der «Fidget Spinner», ein Handkreisel zum Abbau von Nervosität, kann zur Macke werden Colourbox
In der Sendung «Treffpunkt» werfen wir einen Blick auf das Phänomen «Marotten» als lustige «Marker»unserer Persönlichkeit. Eine Fachperson zeigt, dass wir solche Gewohnheiten auch brauchen, zum Beispiel um Sicherheit zu gewinnen. Und sie zeigt auf, was die kleine Marotte von der grossen Zwangsstörung unterscheidet.

Moderation: Christina Lang, Redaktion: Jürg Oehninger