Viele Hirnschläge wären vermeidbar

In der Schweiz erleiden jährlich 12'000 Menschen einen Hirnschlag. Ein «Treffpunkt» über Ursachen und Folgen sowie über Therapien und Prävention.

Die Folgen eines Hirnschlags sind oft fatal: Lähmungen, Sprach- und Wahrnehmungs-Störungen oder Aufmerksamkeitsdefizite. Jeder Dritte Hirnschlag ist tödlich.

In den meisten Fällen ist der Hirnschlag die Folge einer Durchblutungsstörung, in selteneren Fällen ein Blutgerinnsel im Gehirn.

In den westlichen Industrienationen ist der Hirnschlag die dritthäufigste Todesursache; nach den Herzerkrankungen und bösartigen Tumoren.

Fachleute gehen davon aus, dass 30 bis 50 Prozent der Hirnschläge mit gezielter Prävention, gesunder Lebensweise und weniger Stress vermeidbar wären.

Moderation: Thomy Scherrer, Redaktion: Maja Brunner